Navigation

 Besucherzähler
Online: 2
Heute: 116
Gestern: 153
Gesamt: 1042982
 Einsatzdetails - Brennt Stall


Einsatzbericht Feuerwehr Stadt Maintal

Kurzinformationen
Alarmierungszeit 02.09.10 23:50 Uhr
Endzeit 03.09.10 03:29 Uhr
Einsatzdauer 03:39 Std
Stadt/Stadtteil Bischofsheim
Straße verlängerte Ledergasse
Objekt
Stichwort Brennt Stall


Fahrzeuge im Einsatz

Mtl 1-11-1

Mtl 1-44-1

Mtl 1-30-1

Mtl 1-24-1

Mtl 2-10-1

Mtl 2-44-1

Mtl 2-44-2

Mtl 2-19-1

Mtl 3-64-1

Mtl 3-44-1

Mtl 3-10-1

Mtl 3-42-1

Mtl 3-19-1


Sonstige Behörden
DRK KV Hanau RTW (HU 91-87)
Polizei Maintal Streifenwagen
FW Hanau-Mitte TLF 24-50 (HU 1-24)
Führungsdienst Main-Kinzig KBI. MKK 01
Kripo Hanau
Dienstfahrzeug


Einsatzbericht

Eine Stallung für Schafe in der Ledergasse geriet aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Mehrere Anrufe gingen gegen 23:50 Uhr in der zentralen Leitstelle des Main Kinzig Kreises ein.

Durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindern werden. Sieben Schafe konnten aus den Flammen befreit werden. Jedoch erlitten diese schwere Verbrennungen und mussten im Anschluss durch einen Tierarzt eingeschläfert werden.

Von mehreren Seiten wurde ein Löschangriff auf das Gebäude vorgenommen um den Brand zu bekämpfen. Dazu wurden sechs C-Rohre eingesetzt. Fünf davon wurden durch Atemschutztrupps eingesetzt. Insgesamt wurden während des Einsatzes 8 Atemschutztrupps eingesetzt.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich noch bis halb 4 in die Nacht hinein.

 

Polizeibericht (PP Südosthessen)

(kk) Am Donnerstag, gegen 23.40 Uhr, stand eine Stallung auf dem Gelände einer Schäferei "Am Frauenstück" in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand - die Tiere wurden gerettet, drei verletzte Schafe wurden von einem Veterinär versorgt. Vermutlich wurde der etwa 600 Quadratmeter große Stall angezündet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.




Kommentare - Klicken Sie hier um einen eigenen Kommentar zu verfassen
Kommentar verfasst von Florian am 03.09.2010 um 06:48 Uhr
Warum rückte der SW100 bei so einem Einsatzstichwort nicht aus?
Kommentar der Feuerwehr:
in der Erstangriffsphase wurde die Wasserversorgung durch das TLF 24/48 sichergestellt. Zwischenzeitlich konnte die Wasserversorgung durch ein Löschgruppenfahrzeug, das gleichzeitig als Verstärkerpumpe eingesetzt wurde, sichergestellt werden. Daher war der Einsatz des SW 1000 nicht notwendig.
Kommentar verfasst von Jürgen am 03.09.2010 um 09:03 Uhr
Guten Morgen
Habe eine Frage Giebt es Bilder von der Nacht.
und handelt es sich um Brandstifftung.
Kommentar der Feuerwehr:
Bilder von der Nacht werden voraussichtlich im Laufe des Mittags online gestellt.
Die Brandursachenermittlung durch die Kripo wurde noch in der Nacht aufgenommen, Ergebnisse sind uns derzeit aber noch nicht bekannt.
Kommentar verfasst von Michael am 03.09.2010 um 13:53 Uhr
Hallo,

wieviel Schafe kamen denn bei dem Brand ums Leben?
Kommentar der Feuerwehr:
Wie dem Bericht zu entnehmen, mussten sieben Schafe durch einen Tierarzt eingeschläfert werden.
Kommentar verfasst von Firewalker112 am 03.09.2010 um 14:10 Uhr
Brandursache war brandstifung, begangen durch die Ex-Freundin des Geschädigten. Beiden hatten zuvor Streit, sie kündigte an, ihm " die Hütte abzufackeln"...
Kommentar verfasst von Peter am 03.09.2010 um 16:47 Uhr
Warum wird das TLF aus Hanau alarmiert und nicht das aus eigene aus Wachenbuchen?
Kommentar der Feuerwehr:
Nachalarmiert wurde das TLF 24-50 aus Hanau. Dieses ist mit einem Wassertank von 5000 Litern ausgerüstet. (Ähnlich des TLF 24-50 der Feuerwehr Maintal)

Das TLF 20-25 aus Wachenbuchen ist mit einer Wassermenge von 2500 Litern ausgestattet. Dies würde für den Pendelverkehr eine doppelte Anzahl an Fahrten für den Transport der gleichen Wassermenge bedeuten. Daher sind die Tanklöschfahrzeuge mit großem Wassertank besser für Pendelverkehr geeignet. (Hier wurde der Pendelverkehr auf der Querspange durchgeführt, da dort aufgrund der großen Entfernungen zu der Wasserentnahmestelle eine Schlauchleitung nicht lohnte)

Das TLF der Stadtteilwehr Wachenbuchen ist Primär für den Einsatz mit Personal geeignet (Aufbau eines Löschangriffs). Für diesen Einsatzzweck waren allerdings ausreichend Kräfte vor Ort.

Weiterhin dürfen nicht alle Kräfte der Stadt in einem Einsatz gebunden werden, um ein schnelles Eingreifen bei Paralleleinsätzen zu jeder Zeit gewährleisten zu können. (Sicherstellung des Brandschutzes)
Kommentar verfasst von Jürgen am 08.09.2010 um 12:09 Uhr
Sie Wolten doch von der nacht
die bilder online stellen
Kommentar der Feuerwehr:
Leider stehen uns von der Nacht keine Bilder zur Verfügung. Aufgrund der schlechten Beleuchtung und dem fehlenden Fotoapparat in der Erstangriffsphase konnten keine ordentlichen Bilder gemacht werden.


Einsatz beobachten
E-Mailadresse:




 Letzte Einsätze
Rauchentwicklung
Rauchentwicklung
Ölspur
Türöffnung
Hilfeleistung RD

 Sei dabei!!
Stefan, ist in Maintal aktiv.

 Zufallsbild



 Wetterinfo
Wetterwarnung
Mainpegel 0.96 m
Derzeit sind keine aktuellen Daten vorhanden!

 Suche
Feuerwehr Stadt Maintal - Impressum - Kontakt
Optimiert für Mozilla Firefox - 1152x864 - 32 Bit Farben - 0.478 sec - 21.11 20:09