Navigation

 Besucherzähler
Online: 1
Heute: 27
Gestern: 102
Gesamt: 1042616
 Feuerlöscher richtig benutzen

Feuer löschen



Das richtige Löschmittel

Ein falsches Löschmittel kann einen Brand schlagartig um ein Vielfaches vergrößern. Beispiel: Besprühen eines Fettbrandes mit Wasser. Die Brandklasseneinteilung hilft bei der Auswahl des richtigen Löschmittels.


Einteilung der Brandklassen

Brandklasse A

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, mit Glutbildung
z.B. Holz, Papier, Stroh, Kohle, Textilien, Autoreifen



Brandklasse B

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
z.B. Benzin, Öle, Fette, Harze, Teer, Wachse, Alkohole, Kunststoffe



Brandklasse C

Brände von Gasen
z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acethylen, Stadtgas



Brandklasse D

Brände von Metallen
z.B. Aluminium, Magnesium, Natrium, Lithium, Kalium oder deren Legierungen



Brandklasse F

Brände von Fetten (neu seit Jan. 2005)
z.B. Frittierfett, Speiseöl




Typische Löschmittel mit zugehörigen Brandklassen

Brandklasse (Löschmittel)

Brandklasse A (Wasser)
BrandklasseA,B (Schaum)
Brandklasse A, B, C (ABC-Pulver)
Brandklasse B, C (BC-Pulver)
Brandklasse D (D-Pulver)

Bei den Löschern unterscheidet man zwei Typen:

Aufladelöscher:
Das Treibgas befindet sich in einem eigenen, zweiten Behälter und strömt erst bei Auslösung in den Löschmitteltank.

Dauerdrucklöscher:
Löschmittel und Treibgas sind in einem Behälter.


Wie oft muß man Feuerlöscher prüfen?

Feuerlöscher, die durch Gesetze oder Auflagen vorgeschrieben sind, muß man in gebrauchsfähigem Zustand halten. Auch freiwillig aus Sicherheitsgründen angeschaffte Löscher sollte man regelmäßig vom Hersteller prüfen lassen.

Die Normung der Feuerlöscher sieht eine Prüfung alle zwei Jahre vor. Nach zwei Jahren besteht keine Gewähr mehr für die Einsatzfähigkeit eines Feuerlöschers. Besondere Umgebungsbedingungen (z.B. Stallgebäude) können kürzere Prüfintervalle erfordern.

Vorsicht bei älteren Dauerdrucklöschern: Die Behälter stehen unter Druck und müssen daher - zusätzlich zu den genannten Prüfungen nach der Druckbehälterverordnung - alle zehn Jahre durch Sachverständige (z.B. TÜV) geprüft werden.




 Letzte Einsätze
Türöffnung
BMA-Alarm
Ölspur
Sonstige Hilfeleistung
Sonstige Hilfeleistung

 Sei dabei!!
Peter, ist für sie im Einsatz.

 Zufallsbild



 Wetterinfo
Mainpegel 0.96 m
Derzeit sind keine aktuellen Daten vorhanden!

 Suche
Feuerwehr Stadt Maintal - Impressum - Kontakt
Optimiert für Mozilla Firefox - 1152x864 - 32 Bit Farben - 0.191 sec - 19.11 09:43