Aus alt mach neu - Relaunch der Webseite für die Feuerwehr Maintal

Der 11.2. ist nicht nur der Tag des europäischen Notrufs, sondern auch der Tag eines neuen Webauftritts der Feuerwehr Maintal. Sechs Monate benötigte das Team von der ersten Designidee bis zur Realisierung.

“Seit dem Jahr 2002 informiert die Feuerwehr Maintal mit einer eigenen Homepage Interessierte über Ihre Arbeit. Mit der nun veröffentlichten Neugestaltung unseres Internetauftritts möchten wir noch besser über unsere Arbeit berichten”, so Stadtbrandinspektor Andreas Matz.

Daher stand die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Webseite mit auf der langen Projektliste nach der Entwicklung der neuen Corporate Identity und dem dazugehörigen Logo (sh. Pressemitteilung vom 03. Sep 2020).

Eine Neuauflage des Webauftrittes war nötig geworden, da Technik und Design nicht mehr den Ansprüchen der Zeit entsprachen.

Im Laufe des letzten Jahres wurde daher mit Hilfe der schon für die Corporate Identity engagierten Designagentur Liebchen und Liebchen in Frankfurt a.M. und der Fachabteilung “Information und Kommunikation” die Seite strukturell komplett neu aufgebaut und durch die Fachabteilung Öffentlichkeitsarbeit mit frischen Ideen und Inhalten befüllt. Die Seite ist erstmalig auch für die Anzeige auf mobilen Endgeräten ausgelegt.

Mit dem Start der neuen Webseite www.feuerwehr-maintal.org wurden aber nicht nur die Inhalte und das Design aktualisiert, sondern auch einige beliebte Informationen aus der alten Webseite wieder übernommen. So werden nun neben der Fahrzeuggalerie auch die letzten vier Einsätze schon auf der Startseite angezeigt und erhalten einen eigenen Platz im Menüband. News erhalten genauso wie die Kurznachrichtenplattform Twitter ebenfalls einen prominenten Platz auf der Startseite.

Einen etwas anderen Schritt geht die Feuerwehr bei der Ansprache des Nutzers.

Der Claim “für Deine Sicherheit” spricht den Bürger in einer zeitgemäßen Sprache an. “Wir wollten auch auf unserer neuen Webseite hier gezielt das Duzen verwenden, um die Distanz zum Bürger und Nutzer zu verringern und dies mit unseren Auftritten in den sozialen Medien vereinheitlichen”, so das Projektteam.

Ein besonderer Dank gilt neben allen Beteiligten, der Bürgermeisterin Frau Monika Böttcher und dem Stadtbrandinspektor Herrn Andreas Matz, der Designagentur Liebchen auch den beiden Projektverantwortlichen der Fachabteilung Öffentlichkeitsarbeit Jens Möller und Stefan Bennat, die viel Zeit und Engagement in das Projekt investiert haben.

Downloads

Mehr aus der Kategorie:

Zurück