Einsatzbericht Feuerwehr Stadt Maintal

Kurzinformationen

  • Alarmierungszeit:

    26. Jan 2017 | 13:23 Uhr
  • Endzeit:

    27. Jan 2017 | 14:58 Uhr
  • Einsatzdauer:

    25:34 Stunden
  • Stadt/Stadtteil:

    Bischofsheim
  • Straße:

    Gutenbergstraße
  • Objekt:

    Gewerbeobjekt Gutenbergstraße
  • Stichwort:

    Brennt Gewerbebetrieb

Alarmierte Einheiten

Dörnigheim

Bischofsheim

Hochstadt

Wachenbuchen

Sonstige Behörden

Hauptamtliche Kräfte

Technische Einsatzleitung

Fahrzeuge im Einsatz

Sonstige Behörden

Einsatzbericht

Die Stadtteilwehr Bischofsheim, Dörnigheim, Hochstadt und der ELW 2 des Landkreises wurden mit dem Einsatzstichwort "F 3- Gewerbebetrieb" alarmiert.

Aufgrund der eingehenden Notrufe und der Lage auf Sicht wurden unverzüglich weiter Einsatzkräfte nachgefordert. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Teil eines Gewerbegebäudes auf ca. 40 m x 60 m in voller Ausdehnung.

Aufgrund der Lage wurde eine Riegelstellung aufgebaut um eine weitere Brandausweitung und ein übergreifen auf benachbarte Brandabschnitte und Gebäude zu verhindern. Um einen umfassenden Löschangriff durchzuführen und die Wasserversorgung zu stabilisieren wurden weitere Einsatzkräfte angefordert. Zudem wurde die Einsatzstelle in mehrere Abschnitte aufgeteilt und eine technsche Einsatzleitung im ELW 2 eingerichtet.

Zur Warnung der Fahrzeugführer auf der nahegelegenen Autobahn 66 sowie zur Information der Bevölkerung wurden Rundfunkwarnmeldungen veranlasst und das Warnsystem "KATWARN" ausgelöst. Zudem wurden umfangreiche Messfahrten mit dem Gerätewagen-Messtechnik der Feuerwehr Hanau durchgeführt. Bei allen Messungen konnten keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffkonzentrationen festgestellt werden.

Nach Eintreffen der nachgeforderten Einsatzkräfte aus allen Maintaler Nachbarkomunen wurde mit einem umfassenden Löschanangriff begonnen. Zu Spitzenzeiten wurden drei Wenderohre über Drehleitern, drei B-Rohre und acht C-Rohre eingesetzt. Zudem kam eine größere Zahl von Pressluftatmern zum Einsatz. In dieser Phase der Brandbekämpfung waren über 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an der Einsatzstelle tätig.

In den frühen Abendstunden war das Feuer unter Kontrolle und die Einsatzkräfte wurden nach und nach reduziert sowie zum Teil ausgetauscht.

Über die ganze Nacht hindurch waren mindestens zwei Löschstaffeln mit Fahrzeugen von Ort um notwendige Nachlöscharbeiten durchzuführen. Dazu kamen zur Abdeckung des Brandgutes mehrere Schaumrohre zum Einsatz. Das dazu notwendige Schaummittel wurde durch den AB-Schaum bereitgestellt.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach über 25 Stunden beendet werden.

 

Weitere anwesenden Dienste / Behörden:

Kripo Hanau - Dienstfahrzeuge

Ordnungsbehörde Maintal - 2 Streifenwagen

Eigenbetrieb Betriebshof - Streufahrzeug

Notdienst Strom - Notdienstfahrzeuge

Notdienst Wasser - Notdienstfahrzeug

Abwasserüberwachung Ffm. - Dienstfahrzeug

Bilder